Direkt zum Inhalt

20 «bluetrees» für den Winterthurer Flüchtlingsfrauengarten

Kategorien: Veranstaltungen
Valérie Trüb, 30.03.2017

Bei schönstem Wetter wurde der Winterthurer Familiengarten für Flüchtlingsfrauen eröffnet. Dank dem Projekt HEKS Neue Gärten, dem Winterthurer Verein «Living Room» und myblueplanet wurden am 27. März 2017 zwanzig «bluetrees» gepflanzt. Zahlreiche Helfer, die Flüchtlingsfrauen und die anwesenden Kinder machten den Tag zu einem wunderbaren Anlass, voller interessanter Begegnungen.

Dank dem Flüchtlingsfrauengarten haben die Asylsuchenden die Möglichkeit, ihr eigenes Gemüse anzubauen und Kontakte mit der lokalen Bevölkerung zu knüpfen. Wer an diesem spannenden Kulturaustausch interessiert ist und auch gerne im Garten mitarbeitet, kann vorbeikommen:

  • montags von 14.00 bis 17.00 Uhr wird unter Anleitung gegärtnert, in Deutsch konversiert und mit den Kindern gespielt. Weitere Infos: HEKS Neue Gärten

oder

  • samstags ab 10.00 Uhr im Gemeinschaftsgarten Mattenbach (gleich nebenan). Dort ist auch noch genügend Platz fürs Mitgärtnern in dieser Saison! Weitere Infos: Gartenstadtgarten

SAVE THE DATE:
Am Samstag, 20. Mai von 11.00 bis 16.00 Uhr präsentieren sich beide Gärten bei «Urban Gardening im Hof» in der Stadtbibliothek Winterthur zur Setzlings-Tauschbörse. Ausserdem: Veg and the City gibt dort Ratschläge für einen erfolgreichen Stadtgarten.

Neuer Kommentar

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.