Direkt zum Inhalt

Claude Ritschard und Tobias Ott gewinnen den myblueplanet Klimaschutzpreis 2014

Kategorien: Klimawissen
Daniel Lüscher, 07.09.2014

Klimaschutzpreis myblueplanet/ZHAW, Gewinner 2014Im Anschluss an die Klimalandsgemeinde vom 6. September wurde der Klimaschutzpreis 2014 an die beiden Gewinner Claude Ritschard und Tobias Ott überreicht. Sie wurden ausgezeichnet für ihre Bachelorarbeit, in deren Rahmen sie einen technischen und thermodynamischen Holzvergaser konzipierten.

Mit den Erkenntnissen, die mittels des von den beiden Studenten entwickelten Holzvergaser gewonnen wurden, könnten in Zukunft sehr effiziente Vergaser und Holzheizungen konstruiert werden, schreibt die Preisjury. In ihrer Würdigung hielt Ursula Wegmann, Jurymitglied und Leiterin des Projektes Klimaschutzpreis seitens myblueplanet, denn auch fest: «Diese Holzheizungen können mit weniger Holz einen höheren Wirkungsgrad erzielen als heutige Modelle und fördern somit den nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen.» Dies ein Teil der Begründung, warum die Preisjury sich für die Bachelorarbeit von Claude Ritschard aus Wallisellen und Tobias Ott aus Uster entschieden hat.

Die beiden Studenten der School of Engineering an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) hatten im Rahmen ihrer Arbeit einen technischen und thermodynamisch sinnvollen Holzvergaser konzipiert und konstruiert. Dieser wurde erfolgreich in verschiedenen Modi in Betrieb genommen. Zahlreiche Messungen lieferten wertvolle Ergebnisse, die zu einem tieferen Verständnis der thermodynamischen sowie verfahrenstechnischen Grundlagen der Holzvergasung verhelfen. Die beiden Preisträger, die heute auf dem Winterthurer Kirchplatz mit der Auszeichnung bedacht worden sind, hatten einen Prototypen mitgebracht. Diesen konnten sie den interessierten Anwesenden vorführen und dessen Funktionsweise erklären.

Effektiven und breit anwendbaren Klimaschutz fördern

Das Preisgeld beträgt 2500 Franken und wird gestiftet von der Johann Jacob Rieter-Stiftung. Mit der Preisausschreibung soll einerseits das Bewusstsein für das Thema Klimaschutz gefördert werden. Andererseits sollen junge Akademikerinnen und Akademiker eingebunden werden in die praktische Entwicklung von kurzfristig umsetzbaren, effektiven und breit anwendbaren Klimaschutzmassnahmen oder in Untersuchungen, welche einen wesentlichen Erkenntnisgewinn im Bereich Klimaschutz bringen. Über die Arbeiten entschieden hat ein Beirat, der aus Fachleuten aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zusammengesetzt ist. In diesem Jahr waren bei der Jurierung dabei: Alexander Bosshard (Dipl. El.-Ing. ETH/BWI, Dozent ZHAW), Dr. René Hausammann (Leiter Technopark Winterthur), Prof. Dr. Markus Kunz (Koordinator Studium Generale, ZHAW), Daniel Lüscher (Pilot, Gründer und Präsident myblueplanet), Ursula Wegmann (Biologin M.Sc., Projektleiterin Klimaschutzpreis myblueplanet). Der Klimaschutzpreis, der in Kooperation von Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW, Johann Jacob Rieter-Stiftung und der Umweltorganisation myblueplanet seit 2007 vergeben wird, soll auch im nächsten Jahr wieder ausgeschrieben werden.

Neuer Kommentar

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.