Direkt zum Inhalt

Das klimafreundliche Büro – vom Bleistift bis zum Computer

Kategorien: Klimawissen
Valérie Trüb, 14.06.2016

Der Energieverbrauch von Büros ist sehr hoch, da fast ganztägig mehrere elektronische Geräte im Einsatz sind. In diesem Zusammenhang ist es ökologisch und finanziell sinnvoll, stromsparende Elektronikgeräte zu beschaffen, beispielsweise von der Energieeffizienzklasse A oder besser. Wer diese mit Strom aus erneuerbaren Quellen betreibt und abends die Computer, Drucker oder WLAN-Stationen komplett ausschaltet oder mit Zeitschaltuhren versieht, schont das Klima und spart zusätzlich Geld.

Doch nicht nur in Gebrauch benötigen die Geräte Energie. Die Herstellung selbst ist oft auch energieintensiv. Somit lohnt sich zusätzlich das Nachfragen beim Hersteller über die Produktionsbedingungen der Waren. Dies gilt im Übrigen auch für alle anderen Büromaterialien.

Bürobedarf aus Holz, wie Tische, Stühle oder Bleistifte sollten das FSC-Label haben und aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft stammen. Und bei Gegenständen aus Kunststoff ist ein Vergleich mit Alternativen durchaus interessant, da neuerdings Bürostühle aus rezykliertem Material zu kaufen sind. Produkte aus wiederverwertetem Material sind qualitativ hochwertig. Das beweist auch das Recycling-Kopier- respektive Druckpapier, das in hochweisser Qualität erhältlich ist. 

Wer ein klimafreundliches Büro haben möchte, hat eine grosse Auswahl und findet bei KAISER + KRAFT, einem nachhaltig agierende B2B-Versandhändler im Bereich der Büromöbel und Ausstattung, sehr gute Lösungen. 

Neuer Kommentar

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.