Direkt zum Inhalt

Die Energiewende braucht politischen Rückenwind

Elena Ibello, 02.09.2014

Energiewende-Index 2014Die Energiewende läuft! Im Jahr 2014 produzieren erneuerbare Energiequellen gleich viel Strom wie das Kernkraftwerk Mühleberg, wie der Energiewende-Index der «Umweltallianz» zeigt. Dennoch brauche die Energiewende stärkeren politischen Rückenwind, fordert die Umweltallianz in einer Mitteilung.

Mehr als 2'700 GWh Strom sollen 2014 aus neuen Erneuerbaren (Biomasse, Sonne und Wind) produziert werden, rechnet die «Umweltallianz» aus Greenpeace, Pro Natura, VCS und WWF vor. Damit bewege sich die Jahresproduktion 2014 auf der Höhe der durchschnittlichen Produktion des AKW Mühleberg von 2'900 GWh, so die Allianz. Die Umweltallianz beurteilt jährlich den Stand der Energiewende mit dem «Energiewende-Index». Der Index dient der Langfrist-Kontrolle, ob die Schweiz mit der Energiewende auf Kurs ist.

Weniger Emissionen bei der Erzeugung, aber mehr bei der Nutzung

Die Emissionen der Stromerzeugung haben sich laut dem aktuellen Energiewende-Index ebenfalls positiv entwickelt. Ebenso die Stromausgaben der Haushalte. Doch auch die Volkswirtschaft wird immer weniger energieintensiv, das Wirtschaftswachstum entkoppelt sich je länger je mehr vom Energieverbrauch. Dennoch stellen die Vertreter der Umweltallianz fest: «Wir sind noch nicht auf Kurs.» Faktoren wie Emissionen der Energienutzung oder für Konsum hätten sich gar verschlechtert.

Darum formuliert die Umweltallianz verschiedene Forderungen an die Politik. Die anstehende Debatte im Nationalrat um die bundesrätliche Energiestrategie 2050 ist eine willkommene Gelegenheit dafür. Um der Energiewende mehr Rückenwind zu verleihen, solle die Politik die Rückmeldungen zum Thema aus der Bevölkerung aus Umfragen und kantonalen Abstimmungen als Wählerauftrag verstehen, fordern die Akteure der Umweltallianz. Zudem fordern sie unter anderem:

  • Verbindliche Effizienzziele sollen ins Gesetz aufgenommen werden. Gesparte Energie ist am günstigsten.
  • Einführung eines Effizienz-Instrumentes für kleine und mittlere Verbraucher (weisse Zertifikate, Stromsparbonus).
  • Dreckstromabgabe auf Produktion von Atom- und Fossilstrom (Inland und Importe).

 

 

Neuer Kommentar

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.