Direkt zum Inhalt

Ein guter Start ins Jahr 2015: Klimavorsätze, die wirklich gelingen

Kategorien: Klimawissen
Daniel Lüscher, 02.01.2015

Nun ist es amtlich: Das vergangene Jahr war das wärmste seit Beginn der systematischen Aufzeichnungen. Das teilte kürzlich METEO Schweiz mit. Auch weltweit gehen die Durchschnittstemperaturen nach oben, die Meere werden wärmer, die Temperaturen steigen kontinuierlich und demzufolge schmilzt das Eis und die Meeresspiegel steigen an. Höchste Zeit also, dem gegen zu wirken!

Zu Jahresbeginn geben wir hier fünf einfache Tipps, welche du ganz sicher umsetzen kannst.

1. Möglichst keine Lebensmittel wegwerfen: Nur die Hälfte aller produzierten Lebensmittel wird gegessen. Über eine Milliarde Tonnen Essen landet jedes Jahr im Müll. Künftig kaufe ich nur noch das ein, was ich wirklich brauche. Wenn es Reste gibt, verwerte ich sie in einem neuen Menu.

2. Stopp Standby: Dieser Tipp ist uralt – wird aber immer noch zu wenig umgesetzt und das Einsparpotential von ausgeschalteten Standby-Funktionen wird unterschätzt. Tipps und Infos findest du hier. Ein durchschnittlicher Haushalt, der typische «Standby-Geräte» wie Fernseher, Stereoanlage, Computer und Kaffeemaschine komplett abschaltet, kann im Jahr etwa 100 Franken Strom sparen.

3. Richtig heizen: Mit jedem Grad, um das du die Raumtemperatur senkst, verminderst du deine Energiekosten um rund 6 Prozent. Hier kannst du deine Klimatat gleich sichtbar machen.

4. Halbiere den Papierverbrauch: Extrem einfach und gleich beginnen geht hier.  

5. Apropos halbieren: den Fleischkonsum kann man easy auch halbieren. Gleichzeitig lebt man leichter und gesünder! Hier gibt's mehr Infos.  

Neuer Kommentar

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.