Direkt zum Inhalt

Filme für die Erde: Ein Festival lädt zum Handeln ein

Kategorien: Veranstaltungen
Elena Ibello, 20.08.2014

Das Festival «Filme für die Erde» kann dieses Jahr mit einer Schweizer Premiere aufwarten: Der amerikanische Film «Growing Cities» von Dan Susman ist eine als Roadmovie angelegte Dokumentation über «Urban Farmers» in den USA. Der Film passt bestens in die auch hierzulande entstehende Bewegung des «Urban Gardening». Neben «Growing Cities» laden fünf weitere Filme wie «Sand Wars» oder «Das Geheimnis der Bäume» ein, sich am Festival unterhalten und natürlich bewegen zu lassen.

Das Festival «Filme für die Erde» will Wissen weitergeben und ein Bewusstsein dafür schaffen, wie wir mit Verhaltensänderungen einen Beitrag dazu leisten können, das Ökosystem zu erhalten. Die sechs Filme werden am Filmfestival vom 19. September 2014 in 14 verschiedenen Städten gezeigt. Am Ende erhalten Teilnehmende eine Weitergabe-DVD, mit der sie auch andere Menschen in ihrem Umfeld auf die Probleme unseres Planeten aufmerksam machen können.

In Winterthur werden die Filme am 19. September ab 12 Uhr im Theater Winterthur gezeigt. Programm und Ticketvorverkauf, bzw. Reservationsmöglichkeit.

Neuer Kommentar

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.