Direkt zum Inhalt

I AM PRO SNOW: Kampagne jetzt live

Andrea Woods, 20.01.2016

Auch in dieser Saison blieben die Skipisten vielerorts bis in den Januar hinein braun. Der Schnee lässt auf sich warten, die Skisaisons werden kürzer, die Winter wärmer – was Winter für Winter zu beobachten ist, lässt sich nur ändern, wenn wir versuchen, den Klimawandel zu stoppen.

Aus diesem Grund hat myblueplanet zusammen mit der Skiregion Laax die Kampagne I AM PRO SNOW in der Schweiz gestartet. Die Kampagne wurde in Amerika von The Climate Reality Project lanciert und findet weltweit viele Unterstützer. Sie alle unterstützen echte Klimalösungen, damit wir auch in Zukunft perfekt präparierte Pisten, frischen Pulverschnee und die ersten Spuren im Weiss geniessen können.

Im Rahmen der Kampagne haben die beiden myblueplanet-Mitarbeiter Joëlle Hérin und Oliver Fehr an den Ride Greener Days in Laax teilgenommen und durften den Teilnehmern einiges zur Kampagne und zum Klimaschutz erzählen. Die beiden haben ein spannendes, lehrreiches Wochenende erlebt und viele tolle neue Kontakte geknüpft.

 

Joëlle erzählt:

Als wir am Freitag angekommen sind, war das Wetter toll, es lag frischer Schnee und die Sicht auf die Berge war atemberaubend schön. Ab Samstag hat es dann durchgehend geschneit, was natürlich toll war, weil die Ride Greener Days-Teilnehmer durch frischen Pulverschnee fahren konnten.

Am Freitagabend haben Oliver und ich das Klimamenü-Material ins Caffè NoName gebracht. Dort gibt es ab sofort leckere Klimamenüs. Die Good News sind: Die meisten angebotenen Paninis und Suppen verursachen weniger als 600 g CO2, im Vergleich zu herkömmlichen Menüs spart also jedes Panini rund 1000 g CO2.

Anschliessend haben wir unsere Freunde von Ride Greener zum Abendessen getroffen: Reto Kestenholz (erfahrener und talentierter Snowboarder), Adrian Räz und Raphael Imsand (beide Bergführer).

Am Samstag und Sonntag standen dann Skifahren/free riden und das Lawinentraining auf dem Programm. Dazwischen, beim leckeren Klimamenü-Lunch, erzählten Oliver und ich den Teilnehmern einiges zum Klimawandel und den Auswirkungen auf die Berge. Ich konnte den Teilnehmern auch viel von dem zeigen, was Laax gegen den Klimawandel tut (Recycling-Stationen, Leitungswasser-Stationen, Solaranlagen, die in den nächsten Jahren den gesamten Energieverbrauch decken sollen, und vieles mehr). Auch Reto Kestenholz hat den Teilnehmern viele Tipps mit auf den Weg gegeben, wie sie nachhaltigen Schneesport betreiben können: öV benutzen, Leitungswasser trinken, möglichst ökologische Ausrüstung kaufen und vieles mehr.

Es war ein rundum tolles, spannendes und lehrreiches Wochenende, und wir haben viele tolle Kontakte geknüpft!

Neuer Kommentar

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.