Direkt zum Inhalt

Jill Hubers Praktikum bei myblueplanet. Ein Rückblick.

Kategorien: Portraits
Valérie Trüb, 22.06.2016

Jill Huber arbeitete während sechs Monaten als Praktikantin bei myblueplanet im Team von «JEDE ZELLE ZÄHLT» (JZZ). Nun, kurz vor Ende ihrer Anstellung bei der Klimaschutzorganisation, gibt sie einen Einblick in ihre Tätigkeit und erzählt über ihre Erlebnisse und Zukunftspläne.

Welche Erfahrungen und Erlebnisse nimmst du aus deinem Praktikum bei myblueplanet mit?

Ich nehme viele neue und vor allem positive Erfahrungen und Erlebnisse mit auf den Weg. Allen voran die Erlebnisse mit den Schülern der JZZ-Projekte. Die Begeisterung der Jugendlichen, ob bei einer von ihnen durchgeführten Präsentation zum Klimawandel oder bei einem von uns geleiteten Input, ist unvergesslich. Aber auch die Begeisterung und das Engagement für den Klimaschutz aller Beteiligten werden mir in bester Erinnerung bleiben.

Was hast du bei myblueplanet dazugelernt?

Ich habe gelernt, sich im Team vertieft mit der Organisation und Durchführung eines Projektes auseinanderzusetzen. Zusammen erreicht man am meisten: Jeder hilft, wo er kann, entsprechend seinen Fähigkeiten und Stärken.

Wird dich der Klimaschutz auch weiterhin begleiten?

Definitiv. Im Herbst werde ich an der ETH ein Umweltingenieurstudium beginnen. Ich freue mich vor allem darauf, mich vertiefter mit den Zukunftsmöglichkeiten der erneuerbaren Energieträgern auseinanderzusetzen.

Neuer Kommentar

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.