Direkt zum Inhalt

Raus in die Natur – meine drei Lieblingswanderungen

Kategorien: Klimawissen
Valérie Trüb, 20.04.2018
Beschilderung Wanderweg an einem Baum

Wenn immer es möglich ist, schnüre ich mir meine Wanderschuhe an die Füsse und begebe mich auf Entdeckungstour durch die Schweiz. Da ich kein Auto besitze, ist es für mich wichtig, dass das Wandergebiet gut mit dem öffentlichen Verkehr (ÖV) zu erreichen ist. Hier möchte ich euch drei Routen präsentieren, die wunderbare Aussichten, blaue Bergseen und gute ÖV-Verbindungen versprechen.

 

Über die Lägern von Dielsdorf nach Baden

Der schmale Pfad führt über die LägernWer in der Region Zürich wohnt und eine schöne Wanderung vor der Haustür sucht, der sollte einmal von Dielsdorf über die Lägern nach Baden wandern. Die Tour bietet einen fantastischen Ausblick über das Mittelland. Startpunkt ist der Bahnhof Dielsdorf. Von dort aus geht es über den Grat der Lägern. Nach einem kurzen Abstieg endet die Wanderung in Baden, wo ein Besuch der Altstadt ein Muss ist.

Startpunkt: Dielsdorf
Endpunkt: Baden
Länge: 13 km, ca. 520 m Aufstieg
Dauer: 4 Std.

Hier findet ihr einen detaillierteren Tourenbeschrieb
 

Drei-Seen-Wanderung

Rundblick AlpsteinEine anspruchsvollere Tour ist die Drei-Seen-Wanderung im Alpsteingebiet. Doch der Mühe ist es wert: Du wirst belohnt mit wunderbaren Aussichten und drei bezaubernden SeealpseeBergseen.Sämtisersee
In Wasserauen beginnt der Aufstieg zum Seealpsee. Hier kannst du noch einmal ausruhen, bevor es dann hinauf zur Meglisalp geht. Vorbei an den urchigen Ställen führt der Weg über einen Sattel hinab zum Fälensee. Von dort aus geht es talwärts zum Sämtisersee. Es folgt der steile Abstieg nach Brülisau, wo das Postauto wartet.

Startpunkt: Wasserauen
Endpunkt: Brülisau
Länge: 17 km, ca. 1160 m Aufstieg
Dauer: 6 Std. 30 Min.

Mehr Infos zur Wanderung

 

Hinauf zum höchsten Punkt des Kantons Zürich

Als Zürcher-Oberländerin bin ich oft im Tösstal unterwegs. Wer noch nie auf dem Schnebelhorn – dem höchsten Punkt des Kantons Zürich – war, sollte das unbedingt einmal tun. Gestartet wird beim Bahnhof Steg. Mal auf schmalen Pfaden, mal auf breiten Wegen geht es aufwärts. Auf dem Gipfel angekommen, siehst du vom Bodensee zum Säntis und manchmal sogar bis in die Berner Alpen. Der Abstieg beginnt steil und endet am Schluss an der Töss. Dieser geht man entlang, bis der Bahnhof Steg in Sicht kommt.

Start- und Endpunkt: Bahnhof Steg
Länge: 16,5 km, ca. 730 m Aufstieg
Dauer: 5 Std. 30 Min.

Weitere Infos zur Tour
 

Tipp: Wer es kürzer mag, dem empfehle ich das Hörnli. Von Steg aus erreichst du in 2 Stunden den Aussichtspunkt. Alternativ kann auf der Hulftegg gestartet werden, dann dauert es noch 1 ½ Stunden bis nach oben.

Zieh’ deine Wanderschuhe an und probiere es gleich selbst aus. So entdeckst du nicht nur schöne Flecken in der Schweiz, sondern lernst auch die Natur zu lieben und zu schützen. Bevor du also deinen nächsten Flug buchst, vergiss nicht, dass auch die Schweiz viel zu bieten hat.

Welches ist deine Lieblingswanderung? Teile es als Kommentar mit. Ich freue mich auf neue Inspirationen!

 

War dieser Blog für dich lesenswert?

Annalena Schmid, Redaktorin mybluemoment blog

 

«Ob mit Karte und Kompass ausgerüstet oder mit Wanderschuhen an den Füssen - am liebsten verbringe ich meine Zeit draussen.»

Neuer Kommentar

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.