Direkt zum Inhalt

Warum Wasser trinken so gesund ist

Kategorien: Klimawissen
Anne Nuria Boekhout, 30.03.2015

Ohne Wasser ist kein Leben möglich. Der menschliche Körper besteht zu 75 Prozent aus Wasser, das Gehirn sogar aus bis zu 90%. Für alle physiologischen Vorgänge braucht unser Körper Wasser, sei es für den Transport von Nährstoffen und Vitaminen und den Abtransport von Ausscheidungsstoffen. Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. 

Wir wissen nun: Das Angebot an Mineralwassern im Supermarkt ist verlockend, doch das beste, günstigste und klimafreundlichste Wasser fliesst jeden Tag, 24 Stunden lang frisch aus dem Hahnen. Doch es gibt noch weitere interessante Fakten aus Biologie und Chemie, die dafür sprechen, den Hahn aufzudrehen. Diese zum Beispiel: 

1. In der Nacht verliert der Körper viel Flüssigkeit. Um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen und das Gehirn in Schwung zu bringen, hilft es, gleich nach dem Aufstehen 1-2 Gläser Wasser trinken. 

2. Wenn Wasser, dann Hahnenwasser. Und sowieso: Wasser ist am gesündesten ohne Kohlensäure. Beim Stoffwechsel entsteht nämlich im menschlichen Körper Kohlendioxid als Abfallprodukt. Dieses für uns unverträgliche Gas muss schnell über die Lungen ausgeschieden werden - ähnlich wie feste und flüssige Abbauprodukte des Stoffwechsels über Kot und Urin ausgeschieden werden. Wenn wir reines Kohlendioxid einatmen würden, müssten wir sofort sterben. Der Körper ist bestrebt, solche Giftstoffe so schnell wie möglich aus allen Zellen loszuwerden. Darum: Warum Kohlendioxid freiwillig zufügen? 

3. Wasser kann durch kein anderes Getränk ersetzt werden, besonders nicht durch Kaffee, Schwarztee, Alkohol, Milch, Säfte oder Limos. Das liegt daran, dass Wasser auch ein Lösungs- und Reinigungsmittel für den Körper ist. Unsere Wäsche waschen wir ja auch in sauberem Wasser und nicht in anderen Flüssigkeiten. Auch unser Körper, die Zellen und Zellzwischenräume müssen sich von alten Stoffwechselprodukten befreien können. Das geht am besten durch reines Trinkwasser. 

4. Für den Körper ist es am Besten, wenn Wasser nicht stark gekühlt, sondern warm getrunken wird. Der Grund: Für den Abtransport von Ausscheidungs- und Giftstoffen und das Reinigen von Gefässen und Zellzwischenräumen braucht unser Körper Wasser - das beste biologische Lösungsmittel. Von der Waschmaschine wissen wir: je heisser das Wasser, desto besser löst es Schmutz und desto höher die Reinigungskraft. Wenn es kalt getrunken wird, muss der Körper diesem Wasser erst viel Energie zuführen, damit er es nutzen kann - diese Energie fehlt dem Körper dann für andere Aktivitäten. 

Wasser trinken ist also einfacher und besser als man denkt.

Neuer Kommentar

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.