Direkt zum Inhalt

Winterthur fördert thermische Solaranlagen

Elena Ibello, 19.08.2014

(Florian Methe  / pixelio.de)Die Stadt Winterthur will das Potenzial der Sonnenenergie stärker ausschöpfen. Stadtwerk Winterthur fördert darum ab sofort den Bau von thermischen Solaranlagen in Kombination mit Gasheizungen.

Seit dem 1. August läuft eine Solar-Förderaktion für die Gaskunden von Stadtwerk Winterthur. Dabei werden jene Kunden finanziell unterstützt, die sich dafür entscheiden, ihre Gasheizung mit einer thermischen Solaranlage zu kombinieren. So kann mit wenig CO2-Ausstoss Warmwasser erzeugt werden. «Gas lässt sich sehr gut mit erneuerbaren Energien kombinieren», schreibt Stadtwerk Winterthur in einer Mitteilung.

Bei der Verbindung von einer thermischen Solaranlage mit einer Gasheizung heizen die Solarkollektoren das Wasser auf, sobald die Sonne scheint. Das Wasser wird im Solartank gespeichert und bei Bedarf entnommen. Es reicht für mehrere Stunden oder Tage. Herrscht über längere Zeit schlechtes Wetter, erwärmt die Gasheizung das Wasser.

Sonne deckt fast zwei Drittel des Bedarfs

«Die wenigsten wissen, dass die Sonne selbst in Winterthur annähernd zwei Drittel des benötigten Warmwassers erzeugen kann», so Stadtwerk Winterthur. Laut dem Stadtwerk können Gaskunden bei einem Einfamilienhaus mit rund 4000 Franken Förderung rechnen.

Zur Förderaktion von Stadtwerk Winterthur gehört auch, dass Energieberater bei Interessierten eine kostenlose Situationsanalyse vornehmen. Nicht alle Dächer in Winterthur eignen sich für eine thermische Solaranlage und je nach Situation ist es möglich, dass andere Massnahmen zur Energiereduktion sinnvoller sind. Beratung und Förderung beantragen kann man hier.

(Bild: Florian Methe  / pixelio.de)

Neuer Kommentar

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.