Direkt zum Inhalt

In der Umweltarena Spreitenbach
Diesen Samstag von 10-17 Uhr

Im SBB Schul- und Erlebniszug in Winterthur
diesen Samstag von 10-17 Uhr

 

Mit welchem Strom läuft dein Handy, dein PC oder dein Fernseher? Wird dein Strom Zuhause durch Sonne, Wind oder Wasser produziert oder kommt er aus Atommailern oder Kohlekraftwerken? Jeder von uns kann mit wenig Aufwand die Zusammensetzung unseres Stroms klimafreundlich gestalten.

Am «Switching Day» zeigen wir in einem attraktiven Sonderprogramm mit Führungen, Filmen und Diskussionen in der Umwelt Arena in Spreitenbach und im SBB Schul- und Erlebniszug in Winterthur, warum dies wichtig ist und wie man auf erneuerbare Energie umsteigt. Wir organisieren den Switching Day nun zum 3. Mal und werden dabei durch EnergieSchweiz unterstützt.

Die umweltfreundliche Energiezukunft beginnt bei dir zuhause. Pack es an. --> Hier gehts zum Ökostrom.

 

«Switching Day», am Samstag, 18. Juni 2016 - Kommen Sie zu uns

Wir alle würden am liebsten auf problematischen und schädlichen Strom aus Atomkraft und Kohle verzichten – keine Frage. Aus den meisten Steckdosen kommt aber immer noch ein Mix der unsere Umwelt stark belastet. Wenn wir wollen, können wir das erstaunlich einfach ändern. Hast du keine eigene Windturbine in den Garten und keine Photovoltaikanlage auf deinem Hausdach? Am 18. Juni bietet myblueplanet mit dem «Switching Day» ein unterhaltsames und informatives Programm das die Förderung erneuerbarer Energien bei uns in den Haushalten ins Zentrum stellt. Zudem besteht gleich vor Ort die Gelegenheit, deinen Stromschalter auf Ökostrom umzuschalten.

Die zwei attraktiven Standorte Umwelt Arena in Spreitenbach und der SBB Schul- und Erlebniszug in Winterthur machen ihre Tore weit auf und laden zu diesem energiereichen und kostenlosen Sonderprogramm ein.

 

        Umwelt Arena Spreitenbach - Tag der offenen Tür
        10 Uhr bis 17 Uhr
        «Erneuerbare Energien erleben»

In der Umwelt Arena fokussiert sich der «Switching Day» auf das Thema «Erneuerbare Energien erleben». Erfahre in einem eindrücklichen kostenlosen Programm, wie jeder von uns mithelfen kann, die erneuerbare Energiezukunft mitzugestalten.

Gratis Führungen «Erneuerbare Energien erleben» um 10.30, 11.30, 15 und 16 Uhr. (Einschreiben am Empfang, max. 20 Pers. p. Führung).
Vorführung Spezialprogramm zum Film  «Eine unbequeme Wahrheit» (An Inconvenient Truth) von Al Gore, von 13 Uhr bis 14 Uhr. Filmvorführung «Eine unbequeme Wahrheit» (An Inconvenient Truth) ab 15 Uhr.
Du kannst dich gleich hier anmelden!

 

Moderation Daniel Lüscher

SBB Schul- und Erlebniszug am Hauptbahnhof in Winterthur
10 Uhr bis 17 Uhr
«Einsteigen und mitmachen»

Im SBB Schul- und Erlebniszug bietet der «Switching Day» eine praxisnahe und erlebnisreiche Umgebung. Begleitet duch ein tolles Moderatoren-Team, erfährst du alles über nachhaltige Energienutzung. Spüre was es heisst, Geräte unter Strom zu setzen und warum wir einen Wechsel auf erneuerbare Energien vollziehen sollten.
Vorführungen der Filmreihe «Wo das Klima auf der Kippe steht». Du kannst dich gleich hier anmelden!

         So kannst du mithelfen, dass die Schweiz die Energiewende schafft. 

Die Zukunft der Energie ist erneuerbar und wir entscheiden, wann sie Wirklichkeit wird.

Dass wir erneuerbaren Strom (produziert mit Wind, Sonne, Wasser oder Biomasse) verwenden ist uns allen ein grosser Wunsch. Heute bieten die meisten lokalen Elektrizitätsversorger oder überregionalen Anbieter verschiedene Stromprodukte zur Auswahl oder haben sogar ganz auf erneuerbaren Strom umgestellt wie zum Beispiel Zürich. Durch die Wahl des Stromproduktes können wir selber bestimmen, welchen Strom wir nutzen wollen. Wenn wir dieses Ökostrom-Angebot nutzen, ist es genau das gleiche, als ob wir eine eigene Photovoltaikanlage auf unserem Hausdach oder eine Windturbine im Garten hätten. Denn mit dem kleinen Aufpreis für Strom aus erneuerbaren Quellen finanzieren wir alle gemeinsam neue Photovoltaikflächen, Wind- oder Wasserkraftwerke. Aber wir müssen uns aktiv dafür entscheiden und handeln! Dafür gibt es am Samstag, 18. Juni den«Switching Day».

 

Wie funktioniert das mit dem Umstellen?

Der Stromlieferant bezieht seinen Strom von den verschiedenen Herstellern: Einige produzieren Strom nach konventioneller Art, also erzeugt in Atomkraftwerken oder aus fossilen Quellen wie Kohle oder Öl. Andere stellen Strom aus erneuerbaren Ressourcen her, beispielsweise mit Windkraftanlagen, Solarkraftwerken oder Wasserkraft.

Du als Stromkonsumentin und Stromkonsument kannst deinem Lieferanten sagen, was du kaufen möchtest. Indem du dich für den etwas teureren Strom aus erneuerbaren Quellen entscheidest, schaffst du eine entsprechende Nachfrage, die die Hersteller motiviert, weitere Anlagen des erneuerbaren Typs zu bauen. Gleichzeitig stellen wir so gemeinsam die finanziellen Mittel zur Verfügung, den Umbau unserer Stromversorgung, weg vom grauen Strom und hin zum grünen Strom, möglich zu machen. Der Stromsee, der heute noch zu einem sehr grossen Teil durch konventionelle Kraftwerke gespeist wird, erhält dadurch einen immer grösseren Zustrom aus dem «erneuerbaren Fluss».

Anmeldung

Kommentare

Es ist spannend, den Stromverbrauch Zuhause möglichst weit zu reduzieren, auszuprobieren, zu messen was ohne Komfortverlust herauszuholen ist. Dabei habe ich ein gutes Gefühl zu wissen dass der Strom den ich dann verwende, direkt durch die Sonne und eine Photovoltaik-Anlage produziert wurde.

Neuer Kommentar

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

«Switching Day 2016» wird ermöglicht durch:

Standortpartner: 

Aktionspartner:

Medienpartner: