Lauwarmer Bulgur

CO2 468 g CO2 (-71%1)

Time 20 Min.

Cost CHF 3.00

0 Portionen gekocht / 0 kg CO2 gespart

In diesem raffinierte Bulgur gibt es so einiges zu entdecken. Da wären einerseits die Pistazien und Cranberries welche dem Gericht unterschiedliche Texturen sowie salzige und süss-säuerliche Noten verleiht. Dazu gibt es cremiges Joghurt und Zitrone welches die orientalische Herkunft des Bulgurs unterstreicht. Das ganze wird vom lauwarmen Bulgur selber getragen und vereint welcher mit vielen frischen Kräutern fein gewürzt ist. Eine herrliche und ausgewogene Mahlzeit zum ganzjährig klimafreundliche geniessen, z.B. als leichter und bekömmlicher Business Lunch oder als feines sommerliches Znacht.

Zutaten für 4 Personen

300gBulgur
5dlkräftige Gemüsebouillon
50ggeschälte Pistazien (100g ungeschält)
50ggetrocknete Cranberries
20gPetersilie, glatt
20gPfefferminz
4EL (6cl)Olivenöl
2 Becher (360g)Naturjoghurt
2 StückZitronen
 Pfeffer

 

Nährstoffe pro Person

Energie

kcal

%

F

g

%

F (ges.)

5g

%

KH

g

%

BS

g

%

P

g

%

Ca

mg

%

Fe

g

%

Zn

g

%

B12

µg

%

Prozentangaben gemessen am empfohlenen Tagesdurchschnitt eines Erwachsenen.

Zubereitung

1. Angerührte Bouillon in einer grossen Pfanne zum Kochen bringen. Bulgur beigeben und kurz umrühren und zugedeckt auf kleiner Stufe köcheln bis die ganze Flüssigkeit aufgenommen ist.

2. In der Zwischenzeit Pistazien gegebenenfalls schälen und optional grob zersplittern. Kräuter hacken (inkl. Petersilienstiele). 1 Zitrone vierteln.

3. Ölivenöl, Kräuter, Saft der zweiten Zitrone und je die Hälfte der Cranberries und der Pistazien in der Pfannze mit dem Bulguer vermengen.

4. Lauwarmer Bulgur in 4 Schüsseln geben und je 1 Zitronenspalte und einen halben Becher Joghurt dazugeben. Mit restlichen Pistazien, Cranberries und etwas Peffer aus der Mühle dekorieren.

  1. im Vergleich zu einer konventionellen Portion: https://eaternity.org/meals/