Schupfnudeln

CO2 206 g CO2 (-87%1)

Time 45 Min.

Cost CHF 2.50

0 Portionen gekocht / 0 kg CO2 gespart

Schupfnudeln sind eine gleichermassen beliebte wie köstliche Beilage aus der Österreichischen Küche. Diese gelungene vegane Interpretation lässt nichts am Original vermissen und kommt obendrein mit einer unwiderstehlichen Sauce mit gerösteten Walnüssen, Salbei und Zitrone daher. Eine leckeres und zugleich unschlagbar klimafreundliches und günstiges Vergnügen. Mahlzeit!

Rezept in Zusammenarbeit mit Alessandra Willingsdorfer. Weitere Rezeptinspirationen von ihr findet man auf instagram: @greengirlliving

Zutaten für 4 Personen 

1kgKartoffeln
250g Mehl
1 PriseMuskatnuss
20g Maisstärke / Maizena
120gpflanzliche Butter
1 handvollSalbeiblätter
100g Walnüsse, fein gehackt
90mlpflanzlicher Rahm (z.B. Alpro Hafer Cuisine)
1 TL Geriebene Zitronenschale
 Salz & Pfeffer
Nährstoffe pro Person

Energie

kcal

%

F

g

%

F (ges.)

g

%

KH

g

%

BS

g

%

P

g

%

Ca

mg

%

Fe

g

%

Zn

g

%

B12

µg

%

Prozentangaben gemessen am empfohlenen Tagesdurchschnitt eines Erwachsenen.

Zubereitung

Schupfnudeln:

1. Kartoffeln in einen grossen Topf mit kochendem Wasser geben und weich kochen. Danach auskühlen lassen, schälen und mit einer Kartoffelpresse fein drücken. Wasser im Topf lassen.

2. In einer großen Schüssel das Mehl, Salz, Muskatnuss, Kartoffelstärke und 20g geschmolzene Butter vermischen, zur Kartoffelmasse hinzugeben und zu einem Teig kneten. Sollte der Teig zu flüssig sein, ein wenig mehr Kartoffelstärke beigeben.

3. Eine Handvoll Teig abbrechen und auf einer mit mehlbestäubten Oberfläche mit den Händen ausrollen bis der Teig die Form eines dicken Seils annimmt. Anschliessend in 5-8cm lange Stücke abtrennen und mit den Händen das Stück Teig zu Schupfnudeln formen. Diesen Vorgang wiederholen.

4. Das Wasser im grossen Topf salzen und zum köcheln bringen. Die Schupfnudeln portionsweise vorsichtig hineinlegen, warten bis diese an die Oberfläche kommen und für 40-60 Sekunden pochieren lassen bevor man sie herausnimmt.

5. In einer großen Pfanne die 60g Butter schmelzen und bei mittlerer Hitze die Nudeln auf beiden Seiten gold braun anbraten. Währenddessen wird die Sauce zubereitet.

Walnusssauce

1. In einer großen Pfanne 20g Butter schmelzen und die Salbeiblätter in Streifen schneiden und bei sehr niedriger Hitze für 2 Minuten rösten.

2. Restliche Butter (20g) beigeben und die fein gehackten Walnüsse leicht anrösten. Die Sahne mit der Zitronenschale verühren und dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Sauce für wenige Sekunden erhitzen.

  1. im Vergleich zu einer konventionellen Portion: https://eaternity.org/meals/