Apfelstrudel

CO2 422 g CO2 (-74%1)

Time 120 Min.

Cost CHF 3.-

0 Portionen gekocht / 0 kg CO2 gespart

Im Winter geht nichts über ein leckeres Stück warmen Apfelstrudel. Das Rezept nach Wiener Art begeistert mit knusprigen Teig und saftiger Füllung aus Äpfel und Sultaninen.

Zutaten für 4 Personen 

Teig 
250gMehl
2gSalz
1Ei
1dlWasser
20mlSonnenblumenöl
  
Füllung 
1kgÄpfel
140gRohrzucker
150gSultaninen
6gZimt
25gZitronensaft
20mlRum
100gPaniermehl
230gflüssiger Butter, zum Bestreichen

Zubereitung

1. Alle Zutaten zu einem weichen Teig kneten, bis sich der Teig von den Händen löst. Den Teig zu einer Kugel formen und in einer kleinen Schüssel den Teig in Sonnenblumenöl ca. 30 Minuten baden.

2. Nach dem Ölbad den Teig in Mehl wenden und auf einem bemehlten Tuch rechteckig, hauchdünn ausrollen.

3. Butter in der Pfanne erhitzen, das Paniermehl beimengen und goldbraun rösten. Zimt und Zucker vermischen. Butterbrösel, Zimtzucker, Sultaninen, Zitronensaft und Äpfel mit einem Schuss Rum gut vermengen.

4. Den Teig mit der Füllung bestreuen und mithilfe des Tuches vorsichtig einrollen. Den Strudel auf ein Backblech rollen und bei ca. 190 °C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen den Strudel sofort mit heißer Butter bestreichen.

5. Vor dem ersten Anschneiden den Strudel ca. 30 min. ruhen lassen, auch wenn es schwer fällt.

  1. im Vergleich zu einer konventionellen Portion: https://eaternity.org/meals/