Gersten-Eintopf mit Wintergemüse

CO2 538 g CO2 (-66%1)

Time 40 Min.

Cost CHF 3.50

10 Portionen gekocht / 10.62 kg CO2 gespart

Obwohl Lauch und Karotten bei uns ganzjährig verfügbar sind, gelten diese allgemein als typische Wintergemüse. In diesem Rezept zaubern wir daraus einen herzhaften und preisgünstigen Eintopf mit Rollgerste wie zu Grossmutters Zeiten. Der Clou beim Kochen liegt darin, dass wir das Gemüse fortlaufend rüsten und zur kochenden Rollgerste hinzugeben. Dadurch bleibt bleibt das Gemüse fein und knackig und wir sparen Zeit weil wir nicht alles schon am Anfang vorbereiten müssen. Zum Schluss verfeinern alles mit Rahm und falls man mag mit etwas Weisswein. Um dem Eintopf noch zusätzliche Raffinesse zu verleihen kann man optional einen Teil des Lauchs in einer separaten Bratpfanne etwas anbraten um dessen Geschmack und Schärfe im finalen Gericht zusätzlich zu betonen und das Geschmackserlebnis mit feinen Röstaromen abzurunden.

Zutaten für 4 Personen

500gRollgerste
500gLauch
500gKarotten
100gZwiebeln
30g (1+1/2 Würfel)Gemüsebouillon
2dlHalbrahm
2dlWeisswein
6EL (9cl)Rapsöl
 Salz, Pfeffer

Nährstoffe pro Person

Energie

kcal

%

F

g

%

F (ges.)

g

%

KH

g

%

BS

g

%

P

g

%

Ca

mg

%

Fe

mg

%

Zn

µg

%

B12

µg

%

Prozentangaben gemessen am empfohlenen Tagesdurchschnitt eines Erwachsenen.

Zubereitung

1. 1.2 Liter Wasser zum kochen bringen und damit Bouillon anrühren. Zwiebeln fein hacken.

2. Gehackte Zwiebeln und Rollgerste in einer Pfanne mit 4EL Rapsöl auf grosser Hitze 2-3 Min. andünsten und danach mit Bouillon ablöschen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

3. Nun die ungeschälten Karotten in 0.5-0.7mm dicke Stäbchen schneiden. Nach 10 Min. Kochzeit hinzufügen, darauf achten dass alles in der Flüssigkeit ist. Zugedeckt weiter köcheln.

4. Lauch in 0.5mm breite Ringe Schneiden. Nach weiteren 10 Min. Kochzeit zusammen mit dem Rahm dazugeben.

Optional: Eine beliebige Menge des Lauchs (z.b. die Hälfte) in einer separaten Bratpfanne mit 1-2EL Rapsöl vermengen und auf mittlerer bis hoher Hitze anbraten (regelmässig umrühren um Anbrennen zu vermeiden).

5. Nach ca. 30 Min. Gesamtkochzeit den Eintopf mit wenig Salz, ordentlich Pfeffer und nach Belieben mit Weisswein abschmecken. In Schälchen anrichten, falls vorhanden gebratener Lauch oben drauf geben und servieren.

  1. im Vergleich zu einer konventionellen Portion: https://eaternity.org/meals/