Festlicher Seitanbraten

CO2 561 g CO2 (-65%1)

Time 90 Min.

Cost CHF 5.00

0 Portionen gekocht / 0 kg CO2 gespart

Dieser gefüllte Seitan-Braten bietet die perfekte Grundlage für ein vegetarisches Festtagsmenü. Kartoffelstock, gebackener Rosenkohl und eine feine Rotweinsauce runden das Menü ab.

Rezept in Zusammenarbeit mit:

Zutaten für 6 Personen 

1 StückBlätterteig (25 x 42 cm)
Seitanbraten – Teig
180 gSeitan-Mehl / Weizengluten
15 gEdelhefeflocken
2 ELTomatenmark
1 ELSenf
50 mlSojasauce
150 mlGemüsebrühe
1 kleineKnoblauchzehe, gepresst
Seitanbraten – Füllung
1 ELOlivenöl
1 mittelgrosseZwiebel, gewürfelt
1Knoblauchzehe, gewürfelt
300 gChampignons, sehr fein gewürfelt
120 gMaroni
15 ggetrocknete Steinpilze  (ca. 15 Minuten eingeweicht)
1 TLfrischer Thymian, gezupft
2 ELSojamilch, mit einer kleinen Prise Kurkuma und Kala Namak 
 Salz und Pfeffer
Rotweinsauce
1 EL1 EL Rapsöl (mit Buttergeschmack)
1rote Zwiebel, fein gewürfelt
1Knoblauchzehe, fein gewürfelt
1Karotte, fein gerieben
80 gKnollensellerie, fein gerieben
1 TLKokosblütenzucker (alternativ Rohrohrzucker)
70 mlRotwein
200 mlGemüsebrühe
100 mlPilzeinweichwasser (alternativ Gemüsebrühe)
1 ELSojasauce (oder Tamari)
 Bis zu 1 TL Mais- oder Kartoffelstärke,
 angerührt mit 1 EL Wasser
 Salz und Pfeffer
Kartoffelstock
1kg mehlig kochende Kartoffeln
2dlMilch
30gButter
 1TL Salz, Muskatnuss
Gebackener Rosenkohl
500 gRosenkohl, halbiert
2 ELOlivenöl
2 ELBalsamico Essig
1 TLKokosblütenzucker (alternativ Rohrohrzucker)
 Salz und Pfeffer
30 gNüsse, grob gehackt (z. B. Cashewkerne)

 

 

Energie

kcal

%

 

F

g

%

F (ges.)

g

%

KH

g

%

BS

g

%

P

g

%

Ca

mg

%

Fe

g

%

Zn

g

%

B12

µg

%

Prozentangaben gemessen am empfohlenen Tagesdurchschnitt eines Erwachsenen.

Zubereitung

Seitanbraten

1. In einer Pfanne das Öl erhitzen und darin die Zwiebelwürfel ca. 5 Minuten andünsten. Dann den Knoblauch, die Pilzstücke und das Salz dazugeben und ca. 10 Minuten mitdünsten, bis die meiste Flüssigkeit verdampft ist.

2. Die getrockneten Steinpilze durch ein Sieb lassen und die Einweichflüssigkeit auffangen. Die Pilzstücke in die Pfanne geben. Maroni klein schneiden, in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Die Pfanne vom Herd nehmen. Thymian unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Für den Seitanteig alle trockenen und feuchten Zutaten jeweils separat vermengen. Dann beide Mischungen in einer Schüssel zu einem Teig verrühren und mit den Händen kneten. Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf ein Blech legen. Den Seitanteig auf dem grossen Stück Blätterteig mit den Händen verstreichen. Dabei auf allen Seiten einen Rand lassen. Der Seitanteig ist klebrig, lass dir also einen Moment Zeit, um ihn gut zu verteilen.

4. Verteile anschliessend die Pilzfüllung in der Mitte des Seitanteigs und lege den Teig bei den kurzen Seiten leicht über die Pilzfüllung, damit diese beim Rollen nicht hinausfällt. Rolle dann den Braten in seine Form. Bepinsle den Braten mit der Mischung aus Sojamilch, Kurkuma und Kala Namak und backe ihn für 30–40 Minuten im vorgeheizten Ofen.

Rotweinsauce

5. In einem Topf das Öl erhitzen und darin die Zwiebel für ca. 5 Minuten glasig braten. Karotte, Sellerie, Knoblauch und Kokosblütenzucker dazugeben und weitere 4 Minuten mitbraten. Mit Rotwein ablöschen und die meiste Flüssigkeit verdampfen lassen.

6. Dann die Gemüsebrühe und das Pilz-Einweichwasser dazugeben und die Sauce ca. 30 Minuten einreduzieren lassen. Mit Sojasauce, Salz und Pfeffer würzen. Dann die Sauce (eventuell zuerst pürieren) durch ein Sieb passieren.

7. Die Sauce zurück in die Pfanne geben, nochmals aufkochen und je nach gewünschter Konsistenz mit angerührter Stärke abbinden. Zusammen mit dem Seitan-Braten und z. B. selbstgemachtem Kartoffelstock oder Polenta und gebackenem Rosenkohl servieren.

Tipp: Die Reste vom Passieren der Sauce kann man z. B. zu leckeren Bratlingen weiterverarbeiten.

Kartoffelstock

8. Kartoffeln in Salzwasser ca. 20-25 Minuten weichkochen. Abgiessen und vollständig abtropfen lassen.

9. Milch, Butter und Salz in die noch heisse Pfanne geben, bei kleiner Temperatur warmhalten. Kartoffeln durch eine Presse oder das Passe-vite treiben oder mit einem Stampfer fein zerdrücken. Kräftig mit der Milch-Buttermischung verrühren, abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Milch beigeben.

Gebackener Rosenkohl

10. Den Rosenkohl waschen, die Röschen halbieren und in einer Schüssel mit allen Zutaten gut vermengen.

11. In eine ofenfeste Form geben und im vorgeheizten Ofen 20 Minuten bei 200 °C backen, bis der Rosenkohl an manchen Stellen leicht braun und knusprig ist.

  1. im Vergleich zu einer konventionellen Portion: https://eaternity.org/meals/