Gerösteter Blumenkohlsalat

CO2 487 g CO2 (-70%1)

Time 30 Min.

Cost CHF 7.00

1 Portionen gekocht / 1.113 kg CO2 gespart

Diese klimafreundliche Interpretation des Ottolenghi-Rezepts kombiniert auf spannende Weise rohen und gerösteten Blumenkohl wobei man die Blätter unbedingt behalten sollte – sie schmecken im Ofen geröstet köstlich. Die zahlreichen Kräuter und die Granatapfelkerne machen das Gericht nicht nur leicht und frisch sondern verleihen ihm auch eine orientalische Note. Der Blumenkohlsalat schmeckt von Frühling bis Herbst mit einheimischem Gemüse natürlich am besten, kann aber auch im Winter bei einem nur gering höherem CO2 Abdruck klimatechnisch bedenkenlos genossen werden.

Zutaten für 2 Personen

800gBlumenkohl
2 Stück (ca. 150g)Zwiebeln
20gGekrauste Petersilie
10gPfefferminze
10gEstragon
50gHaselnüsse
1 Stück (ca. 350g)Granatapfel
2EL (3cl)Rapsöl
1EL (1.5cl)Olivenöl
100gBrot
1TLGemahlener Kreuzkümmel
 Salz & Pfeffer

 

Nährstoffe pro Person

Energie

665kcal

33%

F

40g

57%

F (ges.)

3.7g

19%

KH

53g

20%

Fi

16.5g

66%

P

19.6g

39%

Ca

212mg

26%

Fe

6.5mg

46%

Zn

2.2µg

22%

B12

0µg

0%

Prozentangaben gemessen am empfohlenen Tagesdurchschnitt eines Erwachsenen.

Zubereitung

1. Ofen auf 200°C vorheizen (Umluft).

2. Ca. 1/3 des Blumenkohls in eine Schüssel raffeln und wegstellen.

3. Restlicher Blumenkohl in 2-3cm kleine Stücke schneiden und zusammen mit den Blumenkohlblättern in eine zweite Schüssel geben. Zwiebel in Ringe schneiden und mit dem Rapsöl und etwas Salz dazugeben. Mischen und auf einem mit Backpapier bedecktem Blech verteilen. Ca. 20 Min. im Ofen rösten bis der Blumenkohl und die Blätter gar sind und goldige Röstspuren aufweist.

4. In der Zwischenzeit die Haselnüsse grob schneiden oder im Mörser hacken und in einer Bratpfanne auf mittlerer Stufe goldbraun rösten (kein Öl). Alle Kräuter hacken, Granatapfelkerne herauspulen. Alle Zutaten in die erste Schüssel mit dem geraffelten Blumenkohl dazugeben.

5. Gerösteter Blumenkohl aus dem Ofen und das Olivenöl dazugeben. Mischen und mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit etwas Brot servieren.

  1. im Vergleich zu einer konventionellen Portion: https://eaternity.org/meals/