Foodwaste reduzieren 66 Unterstützende Unterstütze diese Aktion jetzt!

Foodwaste reduzieren

Vieles, was in unserem Abfall landet ist eigentlich noch viel zu gut für die Tonne. Dazu gehören auch die 2‘310‘000‘000 kg Lebensmittel – ein Drittel aller produzierten Lebensmittel – die in der Schweiz jährlich weggeworfen werden.

Was kannst du tun?

  • Iss regionale, saisonale und möglichst unverarbeitete Lebensmittel. So kannst du dir sicher sein, dass möglichst wenig Restabfälle entstehen.
  • Kaufe nur so viel ein, wie du brauchst. Plane deine Mahlzeiten vor
  • Kaufe auch unförmiges Gemüse und Früchte. Zum Beispiel „unique“ von Coop, mit einem Gemüse- und Früchte-Abo oder kaufe direkt beim Bauern ein.
  • Vertraue deinen Sinnen: Nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums sind Lebensmittel in der Regel bedenkenlos konsumierbar – sie sind höchstens leicht beeinträchtigt in ihrem Geschmack, Aussehen oder Vitamingehalt. Ein kurzer Geruchscheck sagt dir mit Sicherheit, ob Lebensmittel noch geniessbar sind. Gemäss dem Kantonalen Labor Zürich sollten Lebensmittel erst nach Ablauf des Verbrauchsdatums nicht mehr verzehrt werden.
  • Verlängere die Haltbarkeit deiner Lebensmittel durch eine optimale Lagerung und Kühlung. Auf der Webseite von Utopia gibt es viele nützliche Tipps zur perfekten Lagerung ohne Kühlschrank.
  • Verwerte übrig gebliebene Lebensmittel mit einem feinen Reste-Rezept. Inspiration gibt es bei der Rezeptesammlung von „Zu gut für die Tonne“.

Weitere Information

Foodwaste beginnt bei krummen und nicht der „Norm“ entsprechenden Gemüse und Früchten auf dem Feld, hin zu den Resten bei der Weiterverarbeitung oder Verlusten beim Transport, bis wir schliesslich bei den grössten Verschwendern landen: den Privathaushalten. Wir werfen neun Mal mehr Lebensmittel weg als alle Detailhändler. Das bedeutet aber auch, dass du persönlich viel Foodwaste verhindern kannst. Wenn du die Lebensmittelverschwendung verringerst, macht sich das nicht nur in deinem Portemonnaie mit einer positiveren Bilanz bemerkbar, sondern auch in unserer Umwelt.

Denn mit den entsorgten Lebensmitteln verschwenden wir Schweizerinnen und Schweizer gemäss foodwaste.ch zugleich:

  • Wertvolles landwirtschaftliche Anbaugebiet auf einer Fläche 15 Mal so gross wie der Vierwaldstättersee.
  • So viel Wasser, wie in sechs gefüllten Badewannen Platz hat – pro Person und Tag.
  • Eine Menge an unnötigem CO2 – mehr als ein Drittel von dem was unsere Autos jedes Jahr ausstossen.

Weitere Informationen und Tipps zum Thema Foodwaste und Lebensmittelrettung findest du auf der Webseite von Foodwaste, Bundesamt für Umwelt oder Foodsharing.

Weitere Aktionen