Reduce – Reduzieren 52 Unterstützende Unterstütze diese Aktion jetzt!

Reduce – Reduzieren

Reduce, Reuse, Recycle – das sind die drei R des Recyclings und die Grundlagen eines umweltverträglichen Konsumverhaltens. Damit ist gemeint: Abfall reduzieren, Rohstoffe wiederverwenden und korrektes Recycling. Gerne zeigen wir dir hier wo und wie du deine Abfallberge reduzieren kannst:

Papier sparen:

  • Verwende doppelseitigen Druck, drucke nur was wirklich notwendig ist, archiviere Dokumente digital oder nutze einseitig bedrucktes Papier für Notizen.
  • Steige wieder auf das altbewährte Stoffnastuch um – entweder selbstgemacht oder selbstgekauft z.B. in einem Unverpackt-Laden.

Handys:

  • Ersetze dein Handy frühestens nach drei Jahren und erst dann, wenn es nicht mehr funktioniert. Schweizer Jugendliche ersetzen ihr Handy gemäss dem JAMESfocus-Bericht im Durchschnitt nach zwei Jahren – nämlich dann, wenn ein neues Modell auf den Markt kommt.

Plastik sparen:

  • Kaufe deine Reinigungs- und Lebensmittel ohne Verpackungsmüll in einem Unverpackt-Laden, die es mittlerweile in vielen Schweizer Städten gibt.
  • Verzichte auf die unnötigen Take-Away-Verpackungen. Vielerorts kannst du dein eigenes Tupperware mitbringen oder eines für 10 CHF ausborgen von «reCircle»
  • Bienenwachstuch statt Plastikfolie: Sandwiches verpacken, angebrauchte Gefässe zudecken oder Brot haltbar machen – ist alles möglich mit einem Bienenwachstuch, das mittlerweile einfach erhältlich ist: z.B. bei OrellFüssli oder online unter naturtuch.ch (Gibt’s übrigens auch in vegan).

Weitere Information

Wir Schweizer sind Spitze – in der Produktion von Abfällen!

Mit 716 kg Abfall pro Person und Jahr sind wir ganz weit vorne auf der weltweiten Abfall-Hitliste. Dies ist unter anderem auf unseren Wohlstand und den damit verbundenen steigenden Konsum zurückzuführen. Im Vergleich dazu liegt der europäische Durchschnitt gemäss der Europäischen Umweltagentur bei lediglich rund 500 kg Abfall pro Person und Jahr. Immerhin rezyklieren wir in der Schweiz gemäss dem Bundesamt für Umwelt rund die Hälfte unserer Abfälle. Damit sparen wir bereits viele Ressourcen und somit CO2-Emissionen ein. Doch noch besser wäre es natürlich, schon zu Beginn weniger Abfälle zu produzieren und damit das erheblich Klima zu schonen.

Quellen:
Stiftung Mercator, JAMESfocus-Bericht
BAFU

Weitere Aktionen