Wo finde ich Informationen zum Klimaschutz?

Buch-Informationen-Klimaschutz

Informationen zum Klimawandel aus verlässlichen Quellen – ein Einstieg 

Der Klimawandel beeinflusst bereits heute unser aller Leben: Er wirkt sich negativ auf unsere Gesundheit, die Landwirtschaft und die Umwelt insgesamt aus, eröffnet aber auch viele neue Chancen. Ein gewisses Mass an Grundwissen ist hilfreich, um nötige Veränderungen in unserem Lebensstil zu implementieren. Ein klimafreundliches Leben muss nicht immer umständlich sein, wenn man gut informiert ist. Die Masse an Informationen und die komplexen Zusammenhänge können dabei oft überwältigen und man weiss gar nicht, wo man anfangen soll. Um den Neugierigen eine Starthilfe punkto Informationen zum Klimaschutz an die Hand zu geben, haben wir nachfolgend einige Tipps zusammengestellt, wie und wo du dir einen Überblick verschaffen kannst. 

Social Media und Newsletter 

Organisationen, die sich mit dem Thema Klimaschutz befassen, publizieren regelmässig Informationen zum Klimawandel auf diversen Social Media Kanälen. Lohnenswert ist auch das Abonnieren von Newslettern. Hier kannst du zum Beispiel unseren Newsletter abonnieren. 

Blogartikel wie dieser sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, Klimawissen zu erlangen. Wer keine langen Texte mag, ist dann eher mit Formaten wie den „Klimasnacks“ gut beraten: Auf Instagram und Facebook stellt MYBLUEPLANET Informationen zum Klimawandel in kleinen Happen und gut verständlich zur Verfügung.  

Der Klimablog der ETH  

Die ETH in Zürich führt einen umfassenden Blog zu diversen Themen rund ums Klima; die Beiträge sind besonders für wissenschaftlich interessierte Leser: innen spannend. Eine abwechslungsreiche Rubrik ist der „Klimakiosk“, der allerlei Beiträge enthält, welche die Problematik sowohl von einer ernsthaften, als auch humorvollen Seite beleuchten. 

Hörbücher und Audiodokus 

Für jene, welche lieber zuhören als lesen, hat audible eine Reihe von Hörbüchern und Audiodokumentationen im Angebot. Diese eignen sich hervorragend für Pendelnde oder einfach fürs Entspannen im Liegestuhl. Wer sich nicht sicher ist: Viele Services bieten eine kostenlose Testphase an.  

Kurse fürs persönliche Interesse 

Hast du schon einmal eine Kräuterwanderung mitgemacht? Bei solchen Events geht es weniger um Klimaschutz als Kernthematik, aber man kommt der Natur wieder näher. Du kannst dabei beispielsweise etwas über die Nutzung von Wildgemüse und -kräutern lernen, die letztlich der Nachhaltigkeit und unserer Gesundheit zu Gute kommen. Kräuterwanderung Online publiziert Anlässe rund um Kräuter und Heilpflanzen in der Schweiz, Deutschland und Österreich. 

Kurs-Natur.ch ist ein Portal mit einer Fülle an aktuellen Veranstaltungen, Kursen und Workshops in der ganzen Schweiz. Die Angebotsvielfalt ist beeindruckend: Events zu Nachhaltigkeit, Kräuterkunde, Unterkunftsmöglichkeiten sowie Projekte, an denen man sich beteiligen kann. 

Der Besuch von Vorträgen und Podiumsdiskussionen 

Auch der Besuch von Events wie Podiumsdiskussionen oder Führungen, die sowohl von Organisationen als auch von Gemeinden veranstaltet werden, ist eine weitere Möglichkeit, Klimawissen zu erwerben. Bei solchen Veranstaltungen hast du die Gelegenheit, dich mit anderen auszutauschen. Wenn du direkt bei Klimafragen mitreden möchtest, dann empfehlen wir dir die Teilnahme an einem Bürgerpanel, die inzwischen schweizweit lanciert werden. Die aktive Teilnahme bestimmt zwar das Losprinzip, hat aber den grossen Vorteil, dass deine Ideen wirklich Gehör finden. 

Rasen-Sitzen-LaptopBerufliche Weiterbildungen 

Auch in der Wirtschaft besteht Wissensbedarf rund um das Thema Klima. Für Menschen, die sich im beruflichen Kontext weiterbilden wollen, gibt es eine Palette an spezifischen Weiterbildungen – von Kompaktkursen bis hin zu Hochschul-Lehrgängen.  

Ein vielseitiges Kurs- und Veranstaltungsangebot hat beispielsweise WWF Schweiz, wenn eine anstehende Weiterbildung nicht mit einem Hochschul-Diplom verbunden sein muss. WWF Schweiz pflegt Partnerschaften mit anderen Akteuren der Klimabewegung, die berufsbegleitende Weiterbildungen bzw. Vorbereitungskurse für Fachausweis-Prüfungen durchführen. Womöglich steht bei dir eine berufliche Veränderung an…?  

Auch die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW bietet eine CAS-Weiterbildung für Klimastrategie an.  

Die HSG (Hochschule St. Gallen) bietet neu ebenfalls zwei Programme zu Nachhaltigkeit in der Wirtschaft an. Der Lehrgang “Sustainability Management for Business Excellence” z. B. thematisiert im Überblick die wichtigsten Nachhaltigkeitstrends und hebt den Business Case für Nachhaltigkeit hervor.  

Klimafragen thematisieren im eigenen Umfeld 

Auch wenn der Klimawandel nicht unbedingt ein favorisiertes Tischgesprächsthema ist – mit Freunden oder innerhalb der Familie darüber zu sprechen, kann anregend und inspirierend sein. Ansätze und Lösungen ergeben sich oftmals im Verlauf einer Unterhaltung. Selbst wenn sich diese Lösungen „nur» auf die unmittelbare Umgebung konzentrieren: jede Veränderung in Richtung Klimaschutz ist wichtig und hat ihre Berechtigung. Grosse Veränderungen beginnen oft im Kleinen!  

Einfach mal loslegen! 

Die oben vorgestellten Wege, wie du an Informationen zum Klimawandel gelangst, sind nur einige Möglichkeiten ein solides Basiswissen zu erwerben. Wenn du nicht genau weisst, mit welchen kleinen Veränderungen du jetzt anfangen sollst, probiere doch die ClimateActions-App aus. Und sonst gilt: Einfach mal irgendwo anfangen und sieh es als spassige Herausforderung! 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner